Die WALA Stiftung
Dr. Rudolf Hauschka gründete 1935 die Firma WALA, in der heute Produkte der Marken WALA Arzneimittel und Dr. Hauschka Kosmetik nach dem Vorbild des anthroposophischen Grundgedankens entwickelt und hergestellt werden. Hauschkas besonderes Anliegen war, den Menschen in den Mittelpunkt des Firmenwirkens zu stellen und Gewinn nur als Mittel zum Zweck zu sehen. Aus diesem Anspruch entstand für ihn eine Reihe von Fragen darüber, wie er sein Unternehmen am besten weiterführen soll:
Wer ist der Eigentümer des Betriebs?
Wie kann die Unternehmensidee langfristig erhalten bleiben?
Wie und an wen wird der betriebsnotwendige Gewinn verteilt?
Ist bei der Form eines solchen Unternehmens mit dem Anspruch, natürliche anthroposophische Arzneimittel herzustellen, Privateigentum überhaupt noch möglich?
Die Lösung dieser Fragen mündete 1986 in die Umwandlung der WALA – damals eine OHG - in ein Stiftungsunternehmen:
Die nicht gemeinnützige Unternehmensstiftung WALA Stiftung in Bad Boll / Eckwälden wurde als Trägerin für das Gesamtunternehmen WALA begründet, das im gleichen Zuge in eine GmbH umgewandelt wurde. Die oberste Aufgabe der Stiftung besteht darin, als Bewahrerin der WALA-Idee die Entwicklung der WALA Heilmittel GmbH zu fördern. Sie ist damit deren 100%ige Gesellschafterin. Die Überzeugung, dass keine soziale oder wirtschaftliche Maßnahme für sich selbst Bedeutung haben kann, prägt den Umgang der WALA Heilmittel GmbH mit Kapital. Das Unternehmen dient dem Stiftungszweck, kann nicht wie Ware ge- und verkauft oder vererbt werden. Der Gewinn ist nur Mittel zum Zweck, nicht der Zweck selbst. Der Zweck ist die im Vordergrund stehende Firmenentwicklung und die Entwicklung der Mitarbeiter zu freien Menschen.
Heute gehören dem Stiftungsvorstand folgende Personen an: Pirkko Ollilainen, Wolfgang Gutberlet, Dr.med. Marcus Roggatz, Herwig Judex, Dr.med. Wolfgang Schuster.
  Die WALA Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
Die WALA Heilmittel GmbH ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e.V.